Allgemeines zur Ernährung

Vor einiger Zeit las ich dazu einen schönen Webeslogan:
Ihrem Vogel füttern Sie Vogelfutter
Ihrem Hund füttern Sie Hundefutter
Ihren Fischen füttern Sie Fischfutter
Warum füttern Sie Ihrem Frettchen Katzenfutter?

Die meisten wissen (oder ahnen) das Frettchen reine Fleischfresser sind.
Leider werden noch immer viele Frettchen fleischarm oder gar fleischlos gefüttert.
Teilweise durch das vollkommen falsche Gerücht, dass Frettchen durch Fleisch bissig werden.

Dies führt unweigerlich zu Mangelerscheinungen und sehr oft auch zu Krankheiten.
Frettchen haben einen sehr kurzen Verdauungstrakt,
wodurch ihnen sehr wenig Zeit bleibt die Nahrung zu verwerten.
Wenn dann noch "Billigfutter" oder minderwertiges Futter dazu kommt, sind Krankheiten oder
Mangelerscheinungen sicher!

Auch wenn einige sagen, mein Frettchen bekommt schon immer Billigfutter und es geht im gut. Die Langzeitfolgen sind nur schwer abzuschätzen.

Beim Thema Billigfutter, die meisten Supermarktsorten haben Lockstoffe, Suchtmittel, Zucker, sowie quasi Dreck drin.
Auch die besonders "Hochwertigen" Sorten für unsere Katzenfreunde z.B. Sheba, Whiskas, Felix und Co.
Dazu gibt es Unmengen Informationen im Internet, die würden aber den Rahmen dieser Seite sprengen...
Nur soviel, ein hochwertiges Futter kostet zwar auf den ersten Blick mehr Geld.
Dafür enthält es jedoch auch bedeutend mehr verwertbare Nährstoffe und weniger bis keine
künstlichen Zusatzstoffe, Aromen, Konservierungsstoffe und ähnliches.
Dadurch benötigen die Tier weniger pro Tag und die Kosten relativieren sich...
Das einzige, nach unserer Erfahrung gute, ist die Marke LUX aus dem Aldi.
Denn dies ist ohne Zucker/Karamell und enthält keine Konservierungsstoffe.

Mittlerweile gibt es viele hochwertige Frettchentrockenfutter,
und bei vielen steht aus gutem Grund nicht Hundefutter oder Katzenfutter auf der Dose;)

Ein sehr gutes Trockenfutter gibt es bei
Frettchen4You
Besonders ist dort das Ultima Futter zu empfehlen, denn es enthält einen Fleischanteil von 80%!
Damit entspricht es den Empfehlungen und aktuellesten Erkenntnisse, dass Frettchenfutter ein 80/20 Verhältnis von Fleisch zu pflanzlichen Anteilen haben sollte.
Sehr gut ist auch das Premium Futter, welches noch immer einen sehr hohen Fleischanteil von 67% hat.
Besondes ist dieses Futter zu Empfehlen, da es nicht wie andere aus Fleischmehl hergestellt wird, sondern aus Frischfleisch!


Weitere, speziell für Frettchen hergestellte Futtersorten sind z.B.
Kennel Nutritions Ferret
Totally Ferret

Sehr gut ist natürlich auch Frischfleisch oder Eintagsküken.
Als Praktisch hat es sich erwiesen, das Futter oder die Küken tiefgefrostet zu bestellen und dann nur
nach Bedarf auf zu tauen. Auch wenn mancher etwas komisch schaut, wenn Unmengen
kleine Tüten mit gelben Eintagsküken oder Rindfleischbrocken das Gefrierfach belagern;-)

So, genug der Werbung, aber da wir mit diesen Firmen sehr gute Erfahrungen gemacht haben,
wollten wir diese keinem Vorenthalten;)

Achtung: Rohes Schweinefleisch dürfen Frettchen niemals bekommen,
darin kann ein Erreger der Aujeszkischen Krankheit enthalten sein.
Diese endet IMMER tödlich bei Frettchen!!!
Salz, Zucker und ähnliche Gewürze sind auch schädlich, dadurch können Verdauungsstörungen verursacht werden!

Hier noch ein paar Informative Seiten dazu:

Tierfutteretiketten verstehen

Inhaltsstoffe erklärt

Es werden in nächster Zeit sicher noch viele Infos dazukommen!

Gern könnt ihr uns bei Fragen auch per Mail oder Anruf kontaktieren!
info@frettchenhilfe.net oder 03624 / 3201666